Schwerer Verkehrsunfall mit 6 Verletzten – Abschlussübung

Um 16 Uhr traten 50 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Pöllau gemeinsam mit mehr als 10 Sanitätern des Roten Kreuz Pöllauer Tal zur Abschlussübung 2015 vorm Rüsthaus an. Übugsannahme war ein Frontalcrash zweier PKW in der Gemwerbezone Pöllau, wobei sechs Personen teils schwer verletzt und eingeklemmt wurden. Beim Einteffen wurde die Unfallstelle abgesichert und die Lage vom Einsatzleiter genau erkundet. Nachdem die Wracks gesichert waren konnte in Absprache mit dem Roten Kreuz die Rettung der Eingeklemmten begonnen werden. Da es bereits dunkel wurde, musste die Unfallstelle auch gut ausgeleuchtet werden um ein sicheres Arbeiten zu gewährleisten. Nachdem die Verletzten der Rettung übergeben waren, konnte die Übung beendet werden.

Ein herzliches Danke gilt dem Team vom Roten Kreuz für die Teilnahme und hervorragende Zusammenarbeit!!!

Eingesetzt waren: KDO, SRF, TLF-A 4000, TLF-A 3000/200, KLF-A Sprinter, KLF-A Pinzgauer und MTF-A mit 49 Mann

weiteres
Rotes Kreuz Pöllauer Tal mit 3 RTW und 13 Mann

<