Vermutlicher Waldbrand am Pöllauberg

Um 20:47 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Pöllau mittels Sirenen-Alarm zu einem Waldbrand am Pöllauberg gerufen. Unverzüglich rückten 44 Mann mit 7 Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich rasch heraus, dass es sich nicht um einen Waldbrand sondern um das kontrollierte Abbrennen von Käferholz handelte.
Da grundsätzlich kein weiterer Einsatz erforderlich war, wurde auf Grund der extremen Trockenheit beschlossen, dass die Mannschaften des KDO, TLF-A 4000 und TLF-A 3000/200 vor Ort bleiben und den Brandschutz sicherstellen.
Gegen 23 Uhr konnten wir wieder ins Rüsthaus einrücken und unsere Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzt waren: KDO, TLF-A 4000, TLF-A 3000/200, KLF-A Sprinter, LKW-A, MTF-A und SF-1000 mit 44 Mann und 3 Mann in Bereitschaft

weiteres
Polizei Pöllau

<