2023 in beeindruckenden Zahlen

2023 in beeindruckenden Zahlen

Unsere Kamerad:innen wurden nicht nur zu 450 teils herausfordernden Einsätzen gerufen, sondern hielten auch neben den 1.517 Tätigkeiten (Wartung, Verwaltung, Aus- und Weiterbildung,…) 71 Übungen ab.

Insgesamt leisteten wir somit in 2.038 Ausrückungen unglaubliche 30.853 ehrenamtliche Stunden für die Sicherheit der Menschen im Pöllauertal und legten dabei mit unseren 11 Einsatzfahrzeugen 42.873 Kilometer zurück. Umgerechnet auf den Umfang von Österreich würde das bedeuten, dass wir mit unseren Fahrzeugen unsere Rebuplik 16,98 Mal umrundet hätten.

Neben einem Großbrand eines Wirtschaftsgebäudes bei welchem wir aufgrund der benötigten Wassermengen auch drei weitere Feuerwehren zur Unterstützung anfordern mussten, wurden wir zu acht weiteren Einsätzen gerufen, welche nur unter dem Einsatz von schwerem Atemschutz zu bewältigen waren. 

Im Sommer und Winter des abgelaufenen Jahres wüteten an fünf Tagen schwere Unwetter in unserem Löschbereich, in Folge dessen wurden wir in Summe zu 129 Schadenslagen alarmiert.

Außerdem mussten nach teils schweren Unfällen 14 Menschen aus Zwangslagen befreit oder gerettet werden.

Neben unzähliger weiterer Verkehrsunfälle, Tierrettungen, Wasserversorgungen und sonstiger technischer Hilfeleistungen wurden wir auch zu 19 Brandmeldeanlagenalarmen gerufen.

Besonders freut es uns auch dass unsere Mitglieder 135 Mal an Aus- und Weiterbildungen teilnahmen und vier von ihnen die Kommandantenprüfung erfolgreich absolvieren konnten.

Unter folgendem Link habt ihr die Möglichkeit das Jahr 2023 in einem emotionalen Video nochmals chronologisch Revue passieren zu lassen:

Thema:

Info

Teilen:

Scroll to top