Gesamtübung Oktober: Wirtschaftsgebäudebrand mit einer vermissten Person

Am Samstag, den 1. Oktober 2016, traten 45 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Pöllau zur monatlichen Gesamtübung an. Übungsannahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand, wobei eine Person als vermisst galt. Beim Eintreffen wurde der Atemschutztrupp des TLF-A 4000 beauftragt die vermisste Person aus dem brennenden Gebäude zu retten. Währenddessen stellte die Mannschaft des KLF-A Pinzgauer die Wasserversorgung durch einen nahe gelegenen Bach sicher. Von dort aus legte die Besatzung des SF-1000 eine rund 200 Meter lange Zubringleitung zu unserem neu angeschafften Faltbehälter. Dieser ist vor allem bei Großbränden von großem Nutzen, da dieser bis zu 10.000 Liter Wasser auf einmal speichern kann. Der Faltbehälter wurde von der Besatzung des LKW-A und KLF-A Sprinter beübt. Von dort aus wurde infolgedessen von den Mannschaften der beiden TLF-As ein Außenangriff gestartet.
Nachdem die vermisste Person gerettet werden konnte und „Brand aus“ gegeben wurde, konnte die Übung schließlich beendet werden.

Ein großes DANKE gilt der Familie Mauerhofer für die Zurverfügungstellung des Übungsobjekts und die köstliche Verpflegung danach.

Eingesetzt waren: KDO, TLF-A 4000, TLF-A 3000/200, LKW-A, KLF-A Sprinter, KLF-A Pinzgauer, SF-1000 mit 45 Mann

<