Küchenbrand mit verletzten Personen

Küchenbrand mit verletzten Personen

Um 15:33 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Pöllau mittels Sirenen-Alarmierung zu einem Brandeinsatz in die Lamberggasse gerufen. Laut Einsatzbefehl handelte es sich um einen Küchenbrand, wobei sich eine Person noch im Gebäude befand. Da sich zum Zeitpunkt der Alarmierung bereits einige Personen im Rüsthaus befanden, konnten wir unverzüglich zum Einsatzort ausrücken. An der Einsatzstelle angekommen wurden die letzten Personen aus dem Gebäude evakuiert und der Atemschutztrupp konnte einen Innenangriff mittels HD-Rohr vornehmen. Während des Löschangriffes  konnte ein Teil des Trupps mehrere Fenster im betroffenen Bereich öffnen um die Küche vom dichten Rauch zu befreien. Nach wenigen Minuten war das Feuer bekämpft und es konnten die letzten Glutnester mit der Wärmebildkamera ausfindig gemacht werden.
Während der Brandbekämpfung musste zwei Personen vom Roten Kreuz und den Feuerwehrsanitätern erstversorgt und anschließend ins LKH Hartberg eingeliefert werden.
Weiters rüstete sich im TLF-A 3000/200 ein weiterer Trupp mit schwerem Atemschutz aus um einen Rettungstrupp für den Ernstfall zu stellen.
Gegen 17:30 Uhr konnte die Einsatzstelle schließlich geräumt und die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Eingesetzt waren: KDO, TLF-A 4000, TLF-A 3000/200 und KLF-A Sprinter mit 31 Mann (darunter zwei Trupps mit schwerem Atemschutzgerät) sowie 12 Mann in Bereitschaft

weiteres
Polizei Pöllau mit einem Fahrzeug
Rotes Kreuz Pöllauer Tal mit einem RTW

<

Thema:

Allgemein

Teilen:

Scroll to top