Schwerer Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen

© Freiwillige Feuerwehr Pöllau: Schwerer Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen am 30. Juni 2017

Am Freitag wurde die Freiwillige Feuerwehr Pöllau mittels Sirenen-Alarmierung zu einem Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen gerufen. Eine Lenkerin wollte von der L406 auf die Friedrichsbrücke abbiegen. Dabei kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Auto. Beim Eintreffen wurde der Verkehr geregelt und die verletzten Personen bereut. Sofort wurde damit begonnen die beiden eingeklemmten Personen aus deren Fahrzeug mittels hydraulischen Rettungsgeräten zu befreien. Anschließend wurden diese dem Rettungsteam übergeben und ins LKH Hartberg geliefert.
Nach der Freigabe der Fahrzeuge durch die Polizei wurden diese geborgen und gesichert abgestellt.
Etwa 1,5 Stunden nach Alarmierung konnten wir wieder einrücken und unsere Einsatzbereitschaft melden.


Eingesetzt waren:
KDO, SRF, TLF-A 3000/200, KLF-A Sprinter, LKW-A und MTF-A mit 30 Mann und 1 Mann in Bereitschaft

sowie:
Christophorus 16 mit 3 Mann
NAW Hartberg mit 2 Mann
Rotes Kreuz Hartberg mit 2 Mann
Polizei Pöllau mit 2 Mann
Polizei Kaindorf mit 2 Mann

<