Tierrettung am Pöllauberg

Gegen 17 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Pöllau telefonisch zu einer Tierrettung gerufen. Zwei Ochsen waren in eine Jauchengrube gesürzt und konnten sich selbst nicht mehr aus ihrer misslichen Lage befreien. Beim Eintreffen wurden die Tiere welche schon längere Zeit in der unterirdischen Grube gefangen waren gemeinsam mit dem Besitzer mit Wasser versorgt. Währenddessen wurde eine Lösung für die Rettungsaktion gesucht, da die Jauchengrube für schweres Gerät nicht zugänglich war. Schließlich entschied man sich eine Rampe zu bauen und die Tiere mittels menschlicher Muskelkraft aus der Zwangslage zu befreien.
Als die Ochsen gerettet und nochmals mit Wasser und Nahrung versorgt waren, wurden diese in den Stall zurückgeleitet und wir konnten kurz nach 20 Uhr unsere Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzt waren: KDO, SRF, TLF-A 4000 und MTF-A mit 19 Mann

<