Tödlicher Verkehrsunfall auf der L406

Tödlicher Verkehrsunfall auf der L406

Um 01:17 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Pöllau mittels Stiller-Alarmierung zu einem Verkehrsunfall mit verletzten Personen auf die L406 Höhe Kothgasser gerufen. Aus noch unbekannter Ursache kam der Lenker mit seinem Fahrzeug auf die linke Fahrspur und kollidierte mit dem Gegenverkehr. Beim Eintreffen stellte sicher heraus, dass der Lenker des VW nicht ansprechbar war und bereits von den Ersthelfern reanimiert wurde. Sofort übernahmen die Sanitäter der FF Pöllau die Reanimation bis zum Eintreffen des Notarztes, welcher trotz der hervorragenden Arbeit der Ersthelfer und der Feuerwehrsanitäter tragischerweise nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte. Glück im Unglück hatte der Fahrer des zweiten PKW welcher den Unfall beinahe unverletzt überstand. In weiterer Folge wurde das Bestattungsunternehmen sowie das Abschleppunternehmen nachgefordert. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei Pöllau und Kaindorf konnten die Unfallfahrzeuge abgeschleppt, die Straße gereinigt und die Totalsperre der L406 in diesem Bereich aufgehoben werden.
Gegen 03:30 Uhr konnten wir uns schließlich wieder zurück und einsatzbereit melden.

Eingesetzt waren: KDO, SRF, TLF 3000, KLF Sprinter und MTFA mit 24 Mann und 4 Mann in Bereitschaft

weiteres
RTW Pöllau mit 2 Mann
NAW Hartberg mit 3 Mann
Polizei Pöllau mit 2 Mann
Polizei Kaindorf mit 2 Mann
Bestattungsunternehmen mit 2 Mann
Abschleppunternehmen mit 1 Mann

Stellungnahme zur Öffentlichkeitsarbeit

<"

Thema:

Allgemein

Teilen:

Scroll to top